Junior League

Der TKH startete 2006 sein Basketballschulprogramm. Dazu wurde die erste FSJ-Stelle im Verein etabliert, so dass an fünf Schulen AGs angeboten werden konnten. Im ersten Jahr wurde die Abschlussveranstaltung unter der Schirmherrschaft von Dirk Nowitzki im Rahmen des DBB-Projektes „Basketball for Kids“ durchgeführt. Hier entstand bereits die Idee zur Einführung einer Stadtliga, deren Umsetzung noch in weiter Ferne lag.

Der TKH vergrößerte in den Folgejahren seinen Einzugsgebiet und weitete sein Engagement auf 10 Grundschulen aus. Neben einen FSJler ist mittlerweile auch ein hauptamtlicher Trainer für die Betreuung in den Schulen verantwortlich. Seit 2008 steht alljährlich die School-Challenge als fester Bestandteil im Kalender der Klubberaner. Hier treten die Schulen nach vereinfachten Regeln am Ende des Schuljahres gegeneinander an und Kinder sowie Eltern erhalten Einblick in das Vereinsleben.
2013 gesellten sich die Linden Dudes mit einer Mannschaft aus ihren Schulpartnerschaften dazu und sind mittlerweile als planender Partner in die Organisation der „Junior League Hannover“ eingestiegen.

Gemeinsam konnten mehrere regionale Vorrundenturniere organisiert werden, die zwischen November und Juni ausgetragen werden. Darüber hinaus erhalten bleibt das Abschlussturnier kurz vor den Sommerferien, das für alle Beteiligten eine neue Herausforderung stellen wird, da die Zeit gekommen ist, sich im Rahmen der Liga auch den anderen Vereinen mit ihren Schulpartnerschaften zu öffnen.

Wir freuen uns auf hoffentlich reges Interesse bei den Schulen, Kindern und Eltern, um unsere attraktive Sportart vorzustellen und unsere Begeisterung weiter zu geben.

Wie sieht ein Spieltag aus?

Eine Schule stellt für ca. drei Schulstunden vormittags eine Sporthalle zur Durchführung des Spieltages zur Verfügung.

Es treten drei bis vier Schulen in Turnierform gegeneinander an.

Jede teilnehmende Schule muss einen Betreuer stellen, der den Transfer zur Spielhalle und zurück zur Schule gewährleistet und während des Spieltages als bekannter Ansprechpartner für die Kinder fungiert.

Jede Mannschaft bekommt auf Wunsch vom Veranstalter einen zusätzlichen Betreuer gestellt, der als Trainer und Coach fungieren kann.

Schiedsrichter werden vom Veranstalter gestellt.

Schüler werden unter Anleitung der TKH-Betreuer in Spielpausen Kampfgerichtsaufgaben übernehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier…


Download