Was ist 3×3

Eigentlich hieß es Streetball, jetzt abgewandelt spielt man 3×3 zu dritt mit einem möglichen Auswechselspieler auf einen Korb. Das besondere beim 3×3 ist die 12 Sekunden Angriffszeit und der Wechsel des Ballbesitzes nach einem Korberfolg. Dieser wird in der neuen Olympischen Disziplin nicht „gecheckt“ sondern der Ballbesitz wechselt die Mannschaft. Danach muss der Ball erst hinter die Dreierlinie (behind the arc) bevor erneut auf den gleichen Korb angegriffen werden kann. Ob der Ball dabei gepasst oder gedribbelt wird, ist den Spielern überlassen. Die gegnerische Mannschaft, darf das natürlich verhindern womit 3×3 ein schnelles und kurzweiliges Spiel ist, mit vielen Highlights. Zehn Minuten spielen die beiden Teams gegeneinander und müssen sich dabei komplett selber coachen und auswechseln. Das Spiel gehört den Spielern und geht raus auf die Straße, Coaches dürfen während des Spiels keinen Einfluss nehmen und auch die Schiedsrichter drücken mal mehr ein Auge zu und wollen die Spieler entscheiden lassen.

2020 wird 3×3 das erste Mal olympisch gespielt. Die FIBA hat dabei ein besonderes System entwickelt, durch das jeder Basketballer am 3×3 Spiel teilnehmen kann. Dies ist nicht mit kosten oder ähnlichem verbunden. Dafür muss man sich lediglich auf der FIBA Website registrieren und erhält somit die Möglichkeit sich für Turniere anzumelden. Für mehr Infos schaut einfach in unserer Rubrik „Links und Dokumente zum 3×3“ nach.

Das schreibt der Deutsche Basketball Bund über 3×3: https://www.basketball-bund.de/3×3/3×3-uebersicht