Kürzeste Auswärtsfahrt der Saison

16.12.2018 , Basketball , TKH Damen, 1. Bundesliga, Saisaon 2018-19 , FOTO: Florian Petrow : TKH Damen - Braunschweig: Ivana Braijkovic am Ball

Turnschwestern treten gegen Eintracht Braunschweig an.

Am kommenden Samstag spielen die TKH Damen in der Lindenhalle zu Wolfenbüttel gegen den Aufsteiger aus Braunschweig. Nach der soliden Teamleistung und gutem Einstand des neuen Trainergespanns gegen Nördlingen ist man voller Tatendrang in die Trainingswoche gegangen.

„Wir hatten nicht viel auszusetzen an der Leistung unserer Mannschaft, dennoch gibt es immer Sachen, an denen man arbeiten kann und das haben wir wieder intensiv getan und fühlen uns gut vorbereitet für das Derby,“ sagt Co-Trainerin Jenny van Doorn, die früher selbst als Spielerin in der Lindenhalle aufgelaufen ist. „Natürlich ist das etwas Besonderes an die alte Wirkungsstätte zurückzukehren. Ich habe viele schöne Erinnerungen an die Zeit in Wolfenbüttel, das heißt aber nicht, dass unsere Spielerinnen am Wochenende weniger hart spielen sollen. Wir möchten den Sieg schon gern mit nach Hannover nehmen.“

Den Rückenwind der letzten Woche möchten die Spielerinnen mit in das bevorstehende Spiel nehmen. Man weiß aber auch, um die Situation der Oker-Städterinnen, die mit erst zwei Siegen momentan den letzten Tabellenplatz belegen und alles in die Waagschale werfen werden.

„Ein Heimspiel und dazu ein Derby kann Kräfte freisetzen, die wir definitiv nicht unterschätzen sollten. Zudem hat Braunschweigs Neuverpflichtung im letzten Spiel gezeigt, zu was sie in der Lage ist und wird sich über die Trainingswoche sicher noch besser in die Mannschaft einspielen. Wir müssen eine konzentrierte Leistung zeigen und das über die kompletten 40 Minuten.“ ergänzt van Doorn.

Da nur gut eine Stunde Fahrt Hannover und Wolfenbüttel trennt, würden sich die Damen des Klubbs über mutige Fans freuen, die ihnen in die Höhle der Löwen folgen und sie anfeuern.