Auswärtsspiel in Freiburg

Turnschwestern machen sich auf die lange Reise ins Breisgau.

Am kommenden Samstag legen die TKH Damen ihre weiteste Reise der Saison zurück, die Partie gegen die Eisvögel aus Freiburg steht an.
Nicht nur durch die lange Anreise keine leichte Aufgabe. Die Eisvögel starteten nach ihrem Wiederaufstieg furios in die Saison, gewannen ihre ersten drei Partien allesamt. Zwar gingen die letzten drei Spiele verloren, doch vor allem in der heimischen Halle sind die Eisvögel nicht zu unterschätzen. Beide Mannschaften stehen mit jeweils drei Siegen und drei Niederlagen auf dem fünften beziehungsweise sechsten Tabellenplatz direkt beieinander.

Die junge Freiburger Mannschaft zeichnet sich durch eine schnelle und kämpferische Spielweise aus. Die vielen deutschen Talente spielen sowohl in Offense als auch in der Defense aggressiv. Die Importspielerinnen sind jedoch der Dreh- und Angelpunkt des Freiburger Spiels, Gaffney, Moten und Jakobsone erzielen die Hälfte der Punkte und Rebounds und sollten kontrolliert werden.

Für die Turnschwestern wird es wichtig sein die Reisestrapazen schnell abzulegen und von Anfang an hell wach zu sein. Den Freiburgerinnen dürfen keine einfachen Punkte erlaubt werden, die Defense darf keine zu großen Löcher für Züge zum Korb offenbaren und man muss energisch um den Rebound kämpfen. In der Offensive möchten die Hannoveranerinnen wiederum geduldig ihre Optionen ausspielen und durch gezielte Aktionen zum Korb Druck ausüben.
Hochball in Freiburg ist am Samstag 19.30 Uhr, für alle Hannoveraner Fans wird das Spiel wie immer auf Sportdeutschland.tv übertragen.