Hannoveraner Jungbasketballer im ersten Spiel der Bundesliga unterlegen

Im ersten Spiel der Jugendbundesliga hat das junge Team des TKH zu Hause gegen die Spieler des DBV Charlottenburg mit 42:79 verloren. Im ersten Viertel schien die Partie noch recht ausgeglichen, doch schon ab dem zweiten Viertel hatten die Jungs aus Hannover Schwierigkeiten mit dem aggressiveren Spiel des Gegners. Dazu der Trainer Johannes Schwarz: “Die Verantwortung wurde von zu wenig Spielern getragen. Wir mussten zwar auf einige Leistungsträger verzichten, die Zeit Ausreden zu suchen ist aber vorbei. Wir müssen mehr als Mannschaft agieren und alle Spieler müssen sich mehr einbringen. Ich bin zuversichtlich, dass uns das Trainingslager in Italien einen Schritt dahin bringt und vertraue der Mannschaft voll und ganz, dass sie darauf hinarbeiten wird.“

Der nächste Gegner der Hannoveraner Basketballer sind die Jungwölfe des Mitteldeutschen Basketball Clubs (MBC) aus Weißenfels. Das Spiel findet am Sonntag, den 14.10. wieder in der Birkenstraße 12 in Hannover statt. Dabei werden die Spieler des TKH zum ersten Mal in der JBBL auf die Jungwölfe treffen, welches die Begegnung zu einer besonders interessanten Partie macht. Hinzu kommt, dass es sich bei Weißenfels um einen Ort mit einem neuen Leistungsstützpunkt handelt.
Da jetzt die ersten Spiele auf Video gesehen werden können, werden sich beide Mannschaften entsprechend gut auf die Partie vorbereiten können.

TK Hannover: Mayer (11), Möller (0), Machholz (3), Prüße (7), Beikame (7), Günther (2), Agyeman (8), Schwarz (0), Kuhn (4).