Birthe Thimm bleibt und deutsche U-20 Nationalspielerin wechselt zum TKH

Nachdem in der letzten Woche zwei amerikanische Neuverpflichtungen verkündet worden, legt der Klubb nun mit zwei deutschen Spielerinnen nach. „Obwohl es keine Deutschen-Regelung in der Liga gibt, legen wir mit dem TKH großen Wert auf einen Kader mit möglichst vielen deutschen Spielerinnen.“ betont Battersby nachdem sich Thimm und Tzokov für eine Spielzeit in Hannover entschieden haben.

Die Tinte auf dem neuen Vertrag ist getrocknet: Publikumsliebling Birte Thimm verlängert ihren Vertrag beim Turn-Klubb. Die 180 cm große ehemalige deutsche Nationalspielerin spielt seit 2016 an der Leine. Nachdem sie sich von ihren Verletzungsproblemen während ihrer ersten Saison beim Klubb erholt hatte, überzeugte Thimm in der vergangenen Saison als absolute Führungsspielerin der Turnschwestern. „Ich fühle mich in Hannover wahnsinnig wohl und freue mich darauf, weiter beim TKH spielen zu dürfen. Wir haben hier noch einiges vor“, verrät die erfahrene Spielerin die bereits einen Pokalsieg und Vizemeistertitel zu ihren Erfolgen zählen kann, mit einem Augenzwinkern und Blick auf die Neuzugänge.

Parallel zur Vertragsverlängerung kann der Turn-Klubb den nächsten Neuzugang verkünden: Die deutsche U-20 Nationalspielerin Karolin-Ivonn Tzokov kommt vom Zweitligisten TG Neuss Tigers, die in der abgelaufenen Saison in den Play-Offs zur DBBL im Halbfinale gegen Wolfpack Wolfenbüttel scheiterten. Der Zweitligist verliert mit Tzokov eine Stammspielerin, die in der letzten Saison jedes Ligaspiel absolvierte. „Karo ist absolut klar im Kopf, sehr zielstrebig und engagiert, und das mit ihren 18 Jahren“, so Teamkoordinatorin Dorothea Richter. Im vergangenen Sommer 2017 gewann sie in Dublin mit der deutschen U18-Nationalmannschaft den Titel bei der B-Europameisterschaft und war zudem drittbeste Punktesammlerin, ihr bislang größter Erfolg. Ebenso wie die 18-jährige, die in diesem Sommer ihr Abitur absolviert hat, sind auch ihre Eltern sportbegeistert: Papa Viktor spielte Fußball für die bulgarische Fußball-Nationalmannschaft, Mama Kamelia betrieb lange Rhythmische Sportgymnastik. Onkel Lubomir (Minchev) ist im Geburtsland ihrer Eltern sogar eine echte Basketball-Größe, trainierte und spielte für die bulgarische Nationalauswahl.

Wir sagen herzlich willkommen, Karo und wünschen Dir viel Erfolg und alles Gute bei einem neuen Verein und in einer neuen Stadt!