JBBL Playdowns: 1. Chance vertan

Bereits am Samstag reiste die JBBL-Mannschaft des TKH nach Lübeck, um sich optimal auf das erste playdown-Spiel vorzubereiten. Die Jungs legten am Sonntag eine gute Einstellung an den Tag und waren bereit für das wichtige Spiel gegen die Lübeck Lynx.

Die Aufregung war um 13 Uhr dann doch groß: Die Mannschaft startete gut, allerdings mit ungenauen Abschlüssen. Es war vermutlich schwierig, sich dem Druck zu stellen. Dies wurde von den sicher auftretenden Gastgebern prompt bestraft. Die Lübecker spielten konstant, den Turnbrüdern passierten immer wieder Fehler. Somit konnte der TKH nur das 4. Viertel gewinnen. Das Spiel ging schließlich mit 77 : 65 verloren.

Johannes Schwarz betonte nach dem Spiel: „Ich kann keinem Spieler einen Vowurf machen, nicht alles gegeben zu haben. Lediglich der vermeintliche Misserfolg durch die verpassten Korbleger ließ die Jungs in ein Loch fallen. Das ist eigentlich nicht nötig. Die jungen Spieler müssen noch lernen, sich nicht auf deratige Situationen zu versteifen, sondern sich weiter konsequent an den gameplan zu halten. Letztendlich haben nur Kleinigkeiten das Spiel ausgemacht. Wir müssen trotz der Fehler weiter an unser Spiel glauben. Nächste Woche gibt es die Möglichkeit, das heutige Ergebnis wieder gutzumachen. Das ist unser Plan!“

Nun gilt es: Kurze Pause, Kopf frei bekommen und nächsten Sonntag nochmal die Chance nutzen! Diesmal hat die Mannschaft den Vorteil des Heimspiels auf seiner Seite. Sollte ein Sieg gelingen, gibt es noch ein weiteres drittes Spiel um den Klassenerhalt. Möglich ist Alles!

Es spielten: Leonard Kochel (8), Rinor Stubbla (2), Tim Jaletzke (12), Malte Wernicke, Christoph Sodtke (3), Kenan Kuresepi (2), Tobin Mispagel, Maurits Könecke (4), Leon Cooper (17), Riccardo Piro (6), Fabian Garbermann (11)

Das nächste playdown-Spiel gegen die Lübeck Lynx findet am 11. März um 13 Uhr in der Birkenstraße statt.