JBBL: Schritt in die richtige Richtung!

Coach Johannes Schwarz in der Ansprache

Für das letzte Spiel der Relegationsrunde reiste die JBBL-Mannschaft des TKH am Sonntag, dem 18. Februar 2018, zum RSV Eintracht nach Berlin. Das Spiel startete sehr gut. Den Jungs gelangen schöne Spielzüge und Ballbewegungen gegen die aggressive Verteidigung der Gegner. So gewann der TKH das 1. Viertel mit 16:12. Nach der Halbzeit lag unsere Mannschaft nur zwei Punkte zurück. Alles offen!

Allerdings erhöhte der RSV Eintracht die Intensität im 3. Viertel und hielt den Druck durchgängig hoch. So war es nur eine Fage der Zeit, bis sich die Fehler häuften. Die acht Spieler des TKH hatten gegen die 12 Berliner Spieler natürlich schwer zu kämpfen. So ging das 3. Viertel mit 24:4 verloren. Aber die Hannoveraner strengten sich an und das 4. Viertel verlief wieder ausgeglichen. Das Endergebnis lautet schließlich 72:50 für den RSV Eintracht.

Trainer Johannes Schwarz lobte die Leistung der Mannschaft: „Die Vorgabe, den Ball als Team zu bewegen, hat das Team prima umgesetzt. Es wurde gut gekämpft. Alle Spieler wollten als Team spielen. Das hat über weite Strecken des Spiels sehr gut geklappt – und lässt für die anstehenden Playdowns hoffen.“

Es spielten: Leonard Kochel (16), Rinor Stubbla (7), Tim Jaletzke (7), Malte Wernicke (5), Christoph Sodtke (10), Kenan Kuresepi (3), Tobin Mispagel (0), Leo Müller (2)

 

Das erste Playdown-Spiel findet am 4. März statt. Ort und Zeit stehen noch nicht fest.