Geschwächte JBBL-Mannschaft verlor in Berlin

Am Sonntag, dem 19. November 2017, startete die Mannschaft des Turn-Klubb Hannover früh morgens Richtung Berlin. Um 13 Uhr stand die Partie gegen das Basketball Leistungszentrum Berlin auf dem Spielplan. Der Kader ist leider zurzeit durch Verletzungen und Krankheit sehr geschwächt. So standen dem Coach Johannes Schwarz dieses Mal nur neun gesunde Spieler zur Verfügung. In der 1. Halbzeit gingen einige Zweikämpfe verloren, die Mannschaft ging früh in den Rückstand. Der Spielstand zur Halbzeit lautete 60:35 für die Gastgeber. Die 2. Hälfte verlief dann deutlich besser – wie schon so oft in den vergangenen Spielen. Allerdings durften im 4. Viertel nur noch sechs Spieler auf das Feld, weil drei der Jungs ein volles Foulkonto hatten. Und dann auch noch das: Regen in Hannover, aber Sonne in Berlin! Und die schien den TKH-Jungs in die Gesichter und störte in der Schlussphase beim Sturm auf den gegnerischen Korb. Das Spiel endete letztendlich mit 97:72 für die Berliner Mannschaft.

Es spielten: Leonard Kochel (15), Rinor Stubbla (0), Riccardo Piro (7), Tim Jaletzke (6), Leon Cooper (10), Christoph Sodtke (15), Kenan Kuresepi (4), Leo Müller (8), Maurits Könecke (7)

Am Sonntag, dem 26. November 2017, heißt es in Jena dann „Auf ein Neues!“ und immer wieder „Let’s go, Hannover, let’s go!“. Um 13 Uhr beginnt das Hinspiel gegen Science City Jena.

 

Bericht Sabine Müller