Schwerer Auftakt der JBBL-Saison

Spielerfoto nach dem Spiel gegen TuS Lichterfelde

Die JBBL-Saison hat begonnen! Zu ihrem ersten Spiel reiste die Mannschaft des TKH am Sonntag, dem 8. Oktober 2017 nach Berlin. Um 11 Uhr ging es los gegen TuS Lichterfelde. Die Partie startete in den ersten Minuten auf Augenhöhe, aber bereits am Ende des ersten Viertels lautete der Spielstand: 31 : 12. Der TKH sah sich einer starken Abwehr gegenüber, hatte ärgerliche Ballverluste zu verzeichnen und viel Pech bei Freiwürfen. Beim Halbzeitstand von 69 : 18 galt es, in der Pause Motivationsarbeit zu leisten. Das ist auch gelungen, denn alle Spieler kämpften weiter. Letztendlich konnten die Hannoveraner dem Niveau der gegnerischen Mannschaft nicht standhalten, die mit überragender Leichtigkeit das Spiel dominierte. Als Spielergebnis wurde schließlich 132 : 41 notiert.

Trainer Johannes Schwarz kommentierte das Spiel so: „Es ist in Ordnung, gegen eine Mannschaft wie den TuS Lichterfelde zu verlieren. Die Berliner Jungs machen teilweise seit drei bis vier Jahren Leistungssport. Wir sind gerade erst in dieser Liga angekommen und müssen aus diesen Erfahrungen lernen. In unserer Mannschaft steckt aber noch viel Potential.“
Dem Trainer ist es in der kurzen gemeinsamen Vorbereitungszeit auf die Saison bereits gelungen, einen Teamspirit zu wecken, der sich auch bei den mitgereisten Eltern auf der Tribüne zeigte. Mit rhythmischem Klatschen unterstützte der hannoversche Fanblock lautstark die Mannschaft.
Es spielten: Leon Cooper, Leo Kochel, Fabian Garbermann, Rinor Stublla, Tim Jaletzke, Lennard Prüsse, Lukas Döbbeler, Tobin Mispagel, Leo Müller, Maurits Könecke, Kenan Kuresepi und Christoph Sodtke.

Der TKH bedankt sich bei allen mitgereisten Eltern und Fans sowie dem Gastgeber TuS Lichterfelde.
Alle Ergebnisse und einen Bericht vom ersten JBBL-Spieltag gibt es hier: http://www.nbbl-basketball.de/top4-teilnehmer-quakenbrueck-startet-mit-niederlage/

Am nächsten Samstag, dem 14.Oktober 2017, steht um12 Uhr das erste Heimspiel gegen den Vorjahresmeister Alba Berlin auf dem Programm. Die Jungs brauchen dann volle Unterstützung! Let’s go, Hannover, let’s go!

Sabine Müller