Zweite Niederlage in Folge für die TKH Damen

24.9.2017 , Basketball , TKH Damen, 1.Bundesliga 2017-18 , FOTO: Florian Petrow : TKH - Marburg: Birte Thimm

Am vergangenen Samstag setzte es die nächste Niederlage für die Turnschwestern bei den Fireballs in Bad Aibling.

Auch in diesem Spiel erwischten die TKH Damen einen schlechten Start. Bis zum Ende des ersten Viertels kämpften sie sich jedoch in die Partie. Besonders Stefi Grigoleit schaffte es immer wieder in die Zone der Fireballs durchzudringen und Körbe unter dem Brett zu erzielen. Am Ende standen 23 Punkte für sie auf dem Konto. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel weiterhin offen, vor allem weil Snezana Colic (15) und Melissa Jeltema (15) ins Spiel fanden. Mit einem 8 Punkte Rückstand ging es dann in die Halbzeitpause, also noch alles drin.

Aber auch in der zweiten Halbzeit war es Bad Aibling die besser aus der Pause kamen und ihren Vorsprung wieder ausbauen konnten. Lindsay Sherbert erwischte nach der krankheitsbedingten Pause am letzten Wochenende einen Sahnetag. Mit drei Dreiern in kürzester Zeit, machte sie den Turnschwestern Mitte des dritten Viertels das Leben schwer. Am Ende war sie mit 24 Punkten Topscorerin des Spiels. Unsere Turnschwestern legten nochmal alles rein und schafften durch Druck in der Verteidigung und schnellen Abschlüssen einen Lauf, sodass der Rückstand im vierten Viertel erstmals in der Partie bis auf 3 Punkte schmolz. Unkonzentriertheiten in der Verteidigung ließen den Bad Aiblingerinnen aber immer wieder die Möglichkeit einfache Punkte zu erzielen. Trotzdem wäre der Sieg drin gewesen. Bad Aibling zitterte sich am Ende zum Sieg, mit einem Endstand von 72:69.

Punkte für den TKH (Punkte/Dreier): Grigoleit (23), Jeltema (15/1), Colic (15/3), Gobeljic (3/1), Stammberger (4/1), Thimm, Matejcikova, Brajkovi, Vente (je 2).